· 

Gruppen Training bei Hannover

Ich komme gerade aus Hannover und habe einen schönen Tag hinter mir. Wir treffen uns regelmäßig und ich gebe Training für jedes Pferd und Menschen-Paar. Heute waren es 4 Teilnehmer/innen. Jedes Mal schauen wir neu und greifen die Themen auf die an diesem Tag dran sind. Heute sind wir mit dem kleinen Pony Jack wieder weiter gekommen. Er ist erst 4 Jahre und seit längerem bei mir im Training mir seiner jungen Besitzerin. Letztes Mal haben wir ihm den Sattel gezeigt und durften ihn  auflegen. Heute hat er erste Eindrücke im Bereich Zügeleinwirkung erleben dürfen. Dies geschah mit der Doppellonge. Links und Rechts denken und dann noch am Körper die Longe fühlen, das ist schonmal ein Anspruch für Jack. Mit der nötigen Ruhe und Feinfühligkeit hat die Erfahrung einen guten Platz im Gehirn gefunden, so dass es positiv abgespeichert worden ist. Nächstes Mal üben wir weiter.

 

Der nächste Teilnehmer hat erste Reitstunden an der Longe genommen und ich habe das Thema Leichttraben aufgegriffen. Am Ende ging es sogar im Galopp um festzustellen, dass der Trab doch eines der anstrengenderen Gangarten ist zum sitzen. Da ist Gleichgewichtstraining auf dem Pferd erstmal angesagt.  Erste Anfänge der Zügelführung und Schenkelhilfen sowie Koordination des Blickes waren Programm.

 

Weiter ging es mit einem flotten Isländer. Die Dame ist so brav auf dem Platz, dass ich kaum Einblick hatte in die Situationen die sich auf einem Ausritt teilweise abspielen konnten. Dennoch haben wir ordentlich auf dem Reitplatz das anhalten aus dem Trab geübt und eine Situationsanalyse erstellt wie die Halterin die Stute zum stehenbleiben motiviert. Manchmal zeigen sich die Pferde sehr unterschiedlich. Besonders wenn es Zuschauer am Rand gibt und eine Trainerin in der Mitte ;-).

 

Außerdem war da noch Gaia. Die schöne große Stute. Sie hat ein paar Themen mit ihrer Gesundheit die wir besprochen haben. Dann haben wir da weiter gemacht wo es am Anfang arg gerappelt hat. Durch vergangene schlechte Erfahrungen hat Gaia Angst gehabt außerhalb des vertrauten Reitstalls ruhig hinter der Halterin zu gehen. Durch Anleitung meinerseits und stetiges Training, habe ich heute begeistert festgestellt, dass es große Fortschritte gibt. Gaia hat Klarheit von ihrer Halterin erhalten und die Folge daraus war Vertrauen. Es ist schön, dass Beide nun draußen spazieren gehen können ohne Angst.